Rechenzentrum in Warschau

Das Rechenzentrum unseres Partners ATMAN 
ist ein Hochtechnologiepark


Wer ist ATMAN?

ATMAN ist ein Warenzeichen von ATM AG. Das börsennotierte Unternehmen ist seit über 20 Jahren in der Telekommunikations-Industrie tätig. ATMAN betreibt das größte Rechenzentrum in Polen und ist in Mittel- und Osteuropa führend. Zu ATM gehört der einzige polnische Internetknoten ThinX Polen mit eigener Glasfaserverbindung zu Europas fünf wichtigsten Verbindungsknoten in Amsterdam (AMS-IX), Frankfurt (DE-CIX), Kiew, (DTEL-IX), London (LINX) und Moskau (MSK-IX).

In Polen betreibt ATM ein eigenes Glasfasernetz und drei Rechenzentren mit insgesamt 10.600 m². Zum Angebot gehören Colocation, Hosting, Internet-Zugang, Datenübertragungsdienste und Telefondienste. ATMAN betreibt drei Rechenzentren. Dieser Telekommunikations-Campus mit 10.600 m² erfüllt die internationalen Tier III-Richtlinien (99,9 % Verfügbarkeit) für die Standards von Rechenzentren. Die Server und Systeme der Kunden werden von hochmodernen technischen Systemen und qualifiziertem Personal gepflegt.

Die redundante Stromversorgung und die Kühlsysteme bis hin zur umfangreichen Telekommunikationsinfrastruktur und dem physischen und elektronischen Schutz – alles dient der Verfügbarkeit unserer Systeme. Die drei Rechenzentren gliedern sich in die Gebäude F3, F4 und F5, das letzte wird im April fertiggestellt. Alle Gebäude verfügen über mehrere Ebenen mit unabhängigen Zugängen zu Servern und Systemen. Die Zugänge und Zugangszonen sind überwacht. Jeder einzelne Server-Raum ist eine isolierte Sicherheitszone mit einem unabhängigen Alarmsystem, elektronischer Zutrittskontrolle und Videoüberwachung. Telekommunikations-Redundanz ist durch zwei unabhängige Verbindungen zum Glasfasernetz von ATM garantiert.

Moderne Kühltechniken minimieren den Energieverbrauch und die Kosten. Dynamic Free Cooling verwendet Außenluft zur Kühlung des Kühlmittels mit Drycoolern, die ökologische Direkte Freie Kühlung holt Frischluft direkt von der Außenseite des Gebäudes. Die PUE (Power Usage Effectiveness) ist die niedrigste auf dem Markt (bis zu 35 % weniger Stromverbrauch). Die Gebäude sind nach Tier-III (Verfügbarkeit 99,98 Prozent) und nach ISO 9001:2008 und ISO / IEC 27001:2005 zertifiziert.

Effizienz im Rechenzentrum und Sorge um die Umwelt


Zusammen mit unserem Partner ATMAN, dem führenden Betreiber von Rechenzentren in Mittel- und Osteuropa, stellen wir die Einhaltung der Qualitätsstandards und die Verpflichtungen gegenüber der Umwelt sicher.

Rechenzentren belasten die Umwelt in erster Linie durch den Energieverbrauch. Deshalb setzen wir Technologien ein, die die Effizienz unser Rechenzentren in den Bereichen Strom und Kühlung deutlich erhöhen.

Die Rechenzentren sind, soweit möglich, mit Kühltechniken der freien Kühlung ausgestattet. Dadurch werden signifikante Einsparungen erreicht, sobald die Außenlufttemperatur unter ein bestimmtes Niveau fällt.

Mit innovativen Projekten und Aktivitäten wird die Energieeffizienz der Rechenzentren weiter gesteigert. Dies ist unser Beitrag, unseren Planeten für künftige Generationen in einwandfreiem Zustand zu erhalten.

Monitoring

SCADA-Überwachung

Das Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA) überwacht laufend die Betriebsparameter in den Rechenzentren auf Kühllufttemperatur, Türöffnung, Stromleistung und -verbrauch. Im Server-Raum überwacht SCADA die Luftfeuchtigkeit, die Bewegungsmelder, die Spannung und die Klimaanlagen.

Im gesamten Rechenzentrum werden das Energiesystem, die Energie, Backup-Power-Systeme, Switches und die USV überwacht sowie die Generatoren, die Kühlsysteme und die Brandschutzklappen.

Derzeit werden 19.000 Variablen 24/7/365 überwacht. Durch die genaue Kontrolle über den aktuellen Zustand des Rechenzentrums garantieren wir eine Früherkennung potentieller Bedrohungen.

Seitenanfang